Ratgeber aus unserer Werkstatt, Tipps und Tricks

Kontaktsprays und ihre Folgen  |  Transport-Sicherheit für HiFi-Klassiker  |  Kommt DAB oder bleibt UKW?

Was ist eigentlich eine Reparatur?  |  Hörtest: Accuphase revidiert / unrevidiert

Revox B251 Netzspannung 220V auf 240V  |  Revox B250 Netzspannung 220V auf 240V

HiFi-Klassiker defekt! Was nun?  |  Klangliche Unterschiede - Wir hören und zweifeln




Transport-Sicherheit für HiFi-Klassiker

Schäden und Ärger vermeiden beim Versand

Der Aufdruck auf dem Schuhkarton weckt Vertrauen: "Soft & Easy" – weich und sanft. Und mit gutem Willen lässt sich ein ausgewachsener HiFi-Receiver in diesen Karton quetschen.

Na siehste, es geht doch. Was soll da noch schief gehen?

Alles! Denn alles, was schief gehen kann, geht irgendwann einmal schief.

Als wir HiFi-ZEILE Techniker das Paket zwei Tage später auspacken, stellen wir fest: Das Werbe-Versprechen "Soft & Easy" bezog sich nur auf den Schuh, für den dieser Karton angefertigt worden war – aber nicht auf den Schuhkarton. Denn das mehr als 15kg schwere HiFi-Schätzchen ist überhaupt nicht weich und sanft transportiert worden.

Die erste optische Diagnose ergibt: Lautstärke- und Klang-Regler verbogen, Lautsprecher-Klemmen zerbröselt. Aber die eigentlichen Schäden zeigen sich erst nach Abnehmen des Gehäuse-Deckels: Phono-Platine gebrochen, vielleicht sogar schwer beschädigt; allein schon die Reparatur und Justierung des Tuner-Teils wird einen vollen Arbeitstag erfordern.

Bei einem Neugerät wären solche Defekte kein Problem. Da genügt ein Griff in die Ersatzteil-Kiste des Herstellers, ein paar Lötstellen nachbessern, Platine flicken, Rückwand ausbeulen, optische Macken übertünchen - fertig.

Ein LoFi-Billiggerät hätte diesen Transport vielleicht sogar ohne Schaden überstanden. Denn die abgespeckte Modul-Technik in einem Plastik-Gehäuse verringert die Transport-Probleme, aber leider auch oftmals die Klang-Qualität.

Bevor wir Entwarnung geben und Ihnen eine sichere Transport-Methode vorstellen, möchten wir Sie daran erinnern: In den meisten HiFi-Klassikern verrichten schwere Trafos gute Arbeit. Das bringt bei einem harman/kardon-Verstärker schon mal vier bis acht Kilo zusätzlich auf die Waage. Die Metall-Gehäuse, in denen die elektro-mechanischen Meisterwerke von einst untergebracht sind, wiegen ebenfalls ein Mehrfaches der heutigen Plastik-Leichtgewichte.

Wenn ein Objekt auf den Boden fällt, bewirkt sein Eigengewicht Zerstörungen!

Der Vollverstärker Luxman L 410 wiegt 13 kg, der ebenfalls legendäre Accuphase E 205 wiegt sogar 14 kg. Da haben Regler und Klemmen keine Überlebens-Chance. Und kein offizieller Service kann Ihnen sämtliche dieser Filigran-Bauteile mehr besorgen. Gleiches gilt für harman/kardon, Revox und andere klassische HiFi-Marken.

Es kommt noch schlimmer:
Sie als Absender kommen für den Schaden auf. Obwohl Ihr HiFi-Klassiker während des Transports versichert war, weist der Paket-Dienst jeglichen Anspruch in der Regel von sich – mit der Begründung: Das Gerät war unzureichend verpackt. Denn die Richtlinien der Paketdienste / Versender verlangen:

Ein Paket-Inhalt muss den Sturz aus einem Meter Höhe auf die Kante ohne Schaden überstehen!

Kein Paketdienst-Mitarbeiter würde ein Paket fallen lassen, das den Aufdruck "Bitte nicht stürzen" trägt. Aber ein computer-gesteuertes Transport-Fließband kann diese Warnung nicht lesen.

Ebenfalls ein typischer Fließband-Unfall:
Eine Eisenstange, die von ihrem Absender nur notdürftig verpackt worden war, bohrte sich in jenen dünnwandigen Pappkarton, mit dem Ihr wertvolles Audio-Gerät steckte. Auch in diesem Fall ersetzt Ihnen niemand den Schaden.

Ein juristischer Streit mit einem Paket-Versender kostet Zeit, Nerven - und hat wenig Aussicht auf Erfolg. Denn in den meisten Fällen lautet der Richterspruch: Das Transportgut war nicht vorschriftsmäßig verpackt.

Deshalb haben wir HiFi-ZEILE Techniker ein Konzept entwickelt, das die bestmögliche Transport-Sicherheit für wertvolle Elektronik-Geräte gewährleistet.

  • Wenn wir Geräte einkaufen,
    senden wir dem Verkäufer vorab unseren HiFi-ZEILE Spezial-Karton, falls er keine Original-Verpackung mit den dazugehörigen Styropor-Einlagen mehr besitzt. Wenn Sie alles verpackt haben, kleben Sie den von uns mitgelieferten DHL-Paketaufkleber auf den Karton und geben ihn beim nächsten Postamt ab. So einfach ist das.

  • Wollen Sie uns Ihr Gerät zum Service geben?
    Falls Sie keine Original-Verpackung mit den dazugehörigen Styropor-Einlagen besitzen, schicken wir Ihnen unseren HiFi-ZEILE Spezial-Karton. Wenn alles verpackt ist, kleben Sie den von uns mitgelieferten DHL-Paketaufkleber auf den Karton und geben ihn beim nächsten Postamt ab. Auf dem gleichem Wege kommt Ihr Gerät wieder zu Ihnen. Anschließend leiten Sie den HiFi-ZEILE Spezial-Karton weiter an unseren nächsten Service-Kunden, Unterlagen erhalten Sie bei Rücklieferung Ihres Geräts.

  • Wollen Sie Ihr Gerät lieber bei Ihnen zu Hause abholen lassen?
    Dann beauftragen wir gerne einen Paket-Dienst. Wir haben die besten Erfahrungen gemacht mit DPD. Falls Sie keine Original-Verpackung mehr besitzen, stellen wir Ihnen auch dafür gerne unseren HiFi-ZEILE Spezial-Karton zur Verfügung.

Täglich machen zufriedene HiFi-ZEILE Kunden diese gute Erfahrung: Unsere Verpackungen sorgen für weichen und sanften Transport. Damit können Sie ohne Bedenken sogar Röhren-Geräte versenden. Und auch diese empfindlichen Objekte sind automatisch versichert bis zu einer Höhe von 500,- Euro.

Für den Transport von Schuhen hat sich eine andere Lösung bewährt: Schuhkartons.

Details zu den Kosten, Konditionen und Versicherungsmöglichkeiten
finden Sie übersichtlich zusammengestellt auf unserer Seite Versandkosten.


Ihr Spezialist für Audio-Klassiker von gestern und morgen.

Pierre Wittig
- Audio-Klassik Techniker -

   HiFi-ZEILE · Hinterm Berg 16 · 27726 Worpswede (bei Bremen) · Telefon +49 (0)4792 - 9879444